Eigenen Blog nachhaltig selbst hosten

Jeder der einen eigenen Blog oder eine Webseite erstellen will und dabei auf Nachhaltigkeit Wert legt, steht vor einer Herausforderung. Deshalb musste ich mich fragen, ob ich für meinen Blog einen großen Anbieter nehme, der mit nur einem Klick einen Blog für mich anlegt und auf seinen Servern hostet. Leider fehlt mir dabei vollkommen die Kontrolle über meinen Blog. Ob der Server nachhaltig mit Ökostrom betrieben wird kann ich nicht beeinflussen. Im letzten Artikel habe ich bereits über einen empfehlenswerten Öko-Hoster berichtet. Für mich war klar, ich muss meinen Blog selbst hosten. Mein Anbieter ist klein und deshalb gibt es einen schnellen Draht bei Problemen. Das ist eine super Basis für einen Blog.

Welches Blog-System ist das Beste?

Da ich seit viele Jahre im Internet unterwegs bin und selbst schon ein Blog-System entwickelt habe, wusste ich, dass der Markt sehr viele unterschiedliche Systeme anbietet. Für mich war klar, ich will eine schlanke Lösung. Wordpress ist marktbeherrschend, aber für mich viel zu überladen. Es ist kompliziert zu modifizieren auf Grund seiner Komplexität. Also ran an favorisierte alternative Suchmaschine und im Handumdrehen kam ich auf das minimalistische Blog-System Bludit. Es ist sehr erfrischend im Backend zu sehen, dass sich die Entwickler auf das Wesentliche beschränkt haben. Wer trotzdem ein bisschen mehr braucht, kann den Blog mit Plugins erweitern. Ich habe mir sogar ein eigenes Plugin programmiert. Das war gar nicht so schwer, da ich mich mit der Programmiersprache PHP auskenne. Für mich ist Bludit eine gute Lösung, die ohne Datenbanken funktioniert und sich somit sehr schnell auf dem eigenen Server / Webspace einrichten lässt.

Wie richtet man Bludit auf dem eigenen Webspace ein?

Hier kommt eine schnelle Anleitung für die Einrichtung von Bludit:

  1. Die Webseite von Bludit aufrufen und den Download-Button anklicken um die ZIP-Datei herunter zu laden.
  2. Die Datei entpacken und den Bludit-Ordner mit der Versionsnummer umbenennen in "blog".
  3. Den Ordner "blog" inkl. Inhalt mit einem FTP-Programm auf den eigenen Webspace übertragen.
  4. Die Verwaltungsoberfläche des Hosters aufrufen und eine Domain oder Subdomain auf den Ordner "/blog" umleiten.
  5. Im Browser die URL "www.meinedomain.de/install.php" öffnen und die Installation durchführen.
  6. Das Bludit-Backend über die URL "www.meinedomain.de/admin" aufrufen und die eigenen Inhalte einpflegen.
  7. Den fertigen Blog über die URL "www.meinedomain.de" aufrufen und genießen!

Weitere interessante Beiträge

Nachhaltiges Webhosting - Echter Ökostrom im Rechenzentrum

Heute kommt kein Unternehmen oder Selbstständiger mehr ohne eine Webseite aus. Doch damit der eigene Internetauftritt 24 Stunden jeden Tag erreichbar ist, muss ein Webserver betrieben werden.